Herzlich Willkommen auf unserem veganen Blog!


Herzlich Willkommen auf unserem veganen Blog! Wir möchten auf diesem Blog ein möglichst umfassendes Bild über die vegane Lebensweise bieten und unsere persönlichen Perspektiven und Denkweisen darstellen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und freuen uns über kritische und konstruktive Kommentare.

Labels

Dienstag, 26. August 2014

Fazit nach 30 Tagen Starch-Solution-Challenge

Nach 30 Tagen Starch Solution möchten wir nun resumieren, wie unsere Erfahrungen waren.

Insgesamt sind wir von der Starch Solution positiv überrascht. Zuvor haben wir sehr viel mit Rohkost experimentiert und da wir als Studenten leider diese teure Ernährungsweise nicht dauerhaft durchziehen können, haben wir uns informiert und sind auf die Starch Solution aufmerksam geworden. Das Prinzip dieses Ernährungskonzepts des Mediziners Dr. McDougall ist prinzipiell sehr einfach. Man vermeidet jeglichen Zusatz von Ölen und Fetten (abgesehen von natürlichen Fetten aus Gemüse und Obst) und ernährt sich hauptsächlich stärkebasiert in Kombination mit Obst und Gemüse.
Um keinen unübersichtlich langen Text zu schreiben, haben wir unser Fazit in einige Kategorien unterteilt. Wenn du noch weitere Fragen hast, die durch diese Kategorien nicht abgedeckt werden, kannst du sie gerne als Kommentar verfassen.

Wohlbefinden / Verdauung
Da es bei vielen Ernährungsformen oder Diäten zu Verdauungsproblemen kommt, war dies ein wichtiger Faktor für die Bewertung der Starch Solution. Insgesamt war unsere Verdauung super. Es gab keine Beschwerden dadurch, dass wir weniger Fett zu uns genommen haben, also keine Verstopfungen oder ähnliches. Insgesamt hat man sich über den Tag gut gefühlt und man hat nicht diese typischen Hochs und Tiefs verspürt, die durch fettige Nahrungsmittel hervorgerufen werden. Wir haben vorher sehr viel mit Rohkost experimentiert und müssen feststellen, dass die Verdauung durch die stärkebasierte Ernährung sogar besser war.

Hunger / Heißhunger
Wir haben vor der Challenge öfter zu Heißhungerattacken tendiert und dies war vorab ein großer Skepsis-Faktor. Doch wir wurden eines besseren belehrt, denn während der Challenge sind diese Heißhungerattacken nicht aufgetreten. Zu den Mahlzeiten hatten wir immer Hunger, aber davor keinen Heißhunger und auch nicht zwischen den Mahlzeiten.

Gewicht
Da wir uns nach der Starch Solution und nicht nach dem Maximum-Weight-Loss-Prinzip von McDougall orientiert haben, war es nicht unser primäres Ziel in diesen 30 Tagen abzunehmen. Unsere Intention war das Ausprobieren eines langfristigen Ernährungskonzepts, wodurch wir dauerhaft gesund leben können. Zudem sollte sich dadurch ein normales Körpergewicht einstellen. Bei Julius Morgenstern ging das Gewicht um 3 kg runter, wobei es bei Mia Morgenstern erst runter und dann wieder aufwärts ging. Unter dem Strich blieb das Gewicht bei ihr also gleich. Langfristig hat das Ganze also das Potential, durch diese Ernährungsweise Gewicht zu verlieren, vor allem wenn man den Stärkeanteil etwas reduziert und den Gemüseanteil erhöht. Hierzu bietet McDougall das Maximum-Weight-Loss-Prinzip an.

Leistungsfähigkeit
Uns ist aufgefallen, dass wir mehr Leistungsfähigkeit entwickelt haben. Vor allem beim Sport wurde das deutlich erkennbar, denn der Energielevel war dabei höher als vorher. Wir führen dies darauf zurück, dass wir die Tiefphasen, die durch fettreiche Nahrungsmittel erzeugt werden, nicht hatten und der Körper dadurch mehr Energie bereitstellen konnte.

Aufwand
Die Rezepte sind insgesamt relativ einfach zuzubereiten. Der Aufwand ist also vollkommen in Ordnung. Wer für mehrere Tage Reis oder Kartoffeln vorkocht, muss letztendlich recht wenig Zeit investieren, frisches Obst und Gemüse zuzubereiten.

Innovation in der eigenen Küche
Von den Rezepten (meistens stärkehaltige Eigenkreationen - aus dem Buch selber haben wir viele Rezepte nur als Anregung genutzt) waren wir positiv überrascht. Sie sind vegan, fettarm, salzarm, relativ einfach, aber sättigend. Wir haben in dieser Zeit für uns das Reispapier entdeckt und sehr viel davon gegessen. Es ist ein wirklich sehr variables und auch günstiges Lebensmittel. Vor allem war es interessant herkömmliche Gerichte in fettfreier Variante auszuprobieren und zu merken, wie durch diese kleine Veränderung die Mahlzeiten besser bekömmlich wurden.

Preis
Im Vergleich zur absoluten Rohkosternährung oder anderen Ernährungsweisen ist die Starch Solution eine perfekte Alternative für den Geldbeutel. Da bei uns in Europa viele Früchte sehr teuer sind, ist man mit sträkehaltiger Ernährung finanziell besser gestellt. Reis, Kartoffeln und Nudeln sind einfach deutlich günstiger als Mangos, Papayas und andere Früchte. Natürlich haben wir weiterhin Obst und Gemüse gekauft, aber eher Wert auf regionale und saisonale Lebensmittel gelegt.

Geschmack
Nach der Challenge, aber auch auf dem VSD (in der Mitte der Challenge), haben wir fettige Sachen gegessen. Uns ist aufgefallen, dass uns diese fettigen Sachen durch die Challenge weniger gut schmeckten. Man schmeckt nun den hohen Fettanteil heraus, was den Geschmacksknospen zuvor als völlig normal und natürlich vorkam. Nun empfinden wir den Geschmack von Fett nicht mehr angenehm wie zuvor. Fazit: Die Geschmacksknospen sind durch die fettreduzierte Ernährung sensibler geworden. Man hat zudem deutlich weniger Verlangen nach fettreichen Speisen.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diese ausführliche Schilderung eurer Erfahrungen mit der Starch Solution :) Wie ernährt ihr euch denn heute? Ich ernähre mich auch seit ein paar Monaten nach der Starch Solution und berichte jetzt aktuell auf meinem neuen Blog darüber.. Fühle mich großartig damit! Verliere langsam aber stetig an Körpergewicht, fühle mich fit und vital, meine Blutwerte werden immer besser, und und und..
    Liebe Grüße
    Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liz,

      im großen und ganzen versuchen wir den Fettanteil unserer Mahlzeiten immer so niedrig wie möglich zu halten. Uns persönlich tut es auch wahnsinnig gut und ähnlich wie du es beschrieben hast, sind unsere Blutwerte (Cholesterin etc.) besser geworden, wir haben Gewicht verloren und einen gesünderen Blutdruck. Wir halten uns vor allem in sehr stressigen Phasen nicht immer an die Vorgaben der Starch Solution, merken es dann aber anschließend oftmals und man bereut es schließlich doch.

      Gerade unterwegs ist es schwierig gesunde alternative Lebensmittel zu bekommen, wenn man sich nicht gut vorbereitet hat. Ich hoffe das beantwortet Deine Fragen. :-)

      Beste Grüße,
      Julius Morgenstern

      Löschen
  2. Hi,

    bin total verzweifelt, ich nehme trotz mega viel Sport und starch solution total zu :(
    Was mache ich falsch?

    Wenn ich den Stärke Anteil runterschraube, bekomme ich sehr starke Heisshungerattacken :( Bin kurz davor es wieder aufzugeben

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Michaela,

      grundsätzlich ist natürlich die Frage, wie du dich vorher ernährt hast. Je nachdem wie gravierend der Umstieg zur Starch Solution ist, dauert es etwas, bis sich der Körper an diese Veränderung gewöhnt. Grundsätzlich scheinst du, wenn du solch starke Heißhungerattacken bekommst, insgesamt zu wenig Kalorien zuzuführen. Grundsätzlich nimmt man mit der Starch Solution eher langfristig ab und verzeichnet keine riesigen Sprünge. Wenn dein Körper dadurch möglicherweise auch zu entgiften beginnt, kann es sein, dass du dadurch erst einmal noch nicht abnimmst. Die Frage ist außerdem, ob du körperliche Probleme hast, die den Stoffwechsel beeinflussen, und aufgrund dessen es möglicherweise auch Schwierigkeiten gibt. Aus der Ferne kann man schwer sagen woran es liegt. Ich habe oft von vielen gelesen, dass man erst einmal in diesen Ernährungsstil reinkommen muss und sich daran gewöhnen sollte. Anschließend sollte man am besten den Fokus auf das Abnehmen richten.

      Ich würde mich da an deiner Stelle nicht zu sehr unter Druck setzen und den Stärkeanteil nur minimal verringern, so dass der Unterschied anfangs nicht so groß ist. Lass dir erst einmal Zeit und versuch den Stil so frei und ohne mit so wenig Druck wie möglich umzusetzen. Wieviel möchtest du denn eigentlich ungefähr abnehmen?

      LG,
      Julius Morgenstern

      Löschen
  3. Ist diese Ernährung auch für Couchpotatos geeignet oder MUSS man Sport machen -habe Angst zuzunehmen...LG ANdrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sporteln ist kein Muss, erhöht aber natürlich den Effekt. Gezielt für das Abnehmen hat Dr. McDougall das Maximum Weight Loss-Programm entwickelt. Faustregel dabei ist es, den Anteil von Salat und ballaststoffreiche Lebensmittel zu erhöhen und den von Kartoffeln, Reis etc. zu verringern.

      Löschen
  4. Good sie you have here.. It�s hard to find quality
    writing like yoours thuese days. I really appreciate individuals
    like you! Take care!!

    AntwortenLöschen
  5. Greetings! Very useful advice within this post! It's the little changes which
    will make the biggest changes. Thanks a lot for sharing!

    AntwortenLöschen
  6. Hi, I would like to subscribe forr this webpage to take most up-to-date updates, thus where caan i do it please assist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. You can follow us on Facebook. Every new Posting is promoted there: https://www.facebook.com/veganverstand/

      Löschen

Hinterlasse uns gerne einen Kommentar