Herzlich Willkommen auf unserem veganen Blog!


Herzlich Willkommen auf unserem veganen Blog! Wir möchten auf diesem Blog ein möglichst umfassendes Bild über die vegane Lebensweise bieten und unsere persönlichen Perspektiven und Denkweisen darstellen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und freuen uns über kritische und konstruktive Kommentare.

Labels

Mittwoch, 25. März 2015

veganer Eiersalat

Vor allem Umsteiger haben oft Gelüste auf alt bekannte unvegane Rezepte. Vieles lässt sich nahezu perfekt veganisieren, wie beispielsweise Eiersalat. Der Youtube-Channel von Green-Boooh hat uns dies bezüglich durch sein Video inspiriert.

Anstatt das Kala-Namak-Salz in den Salat zu tun, haben wir es in die Mayo gegeben. Daher hier unsere etwas abgewandelte Variation:




Zutaten für 4 Personen:
  • 80g Penne-Nudeln (Hartweizengrieß)
  • 180g Kichererbsen aus dem Glas
  • 2 Msp. Kurkuma
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 120g vegane Mayonnaise
  • Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Petesilie und Koriander
  • etwas Gemüsebrühe

Mayo
  • 125 ml Sojamilch
  • 2 TL Zitronensaft
  • 250 ml neutrales Sonnenblumenöl
  • 2 TL Essig
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Senf
  • etwas Pfeffer, Chili
  • max. 1 TL Kala Namak Salz (je nach Geschmack, wie sehr es nach Ei schmecken soll)
Zubereitung der Mayo:
  1. Die Sojamilch und den Zitronensaft in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer vermengen.
  2. Nun sehr langsam das Sonnenblumenöl beim mixen hinunterheben.
  3. Wenn es eine feste Konsistenz angenommen hat (kann etwas länger dauern), die restlichen Zutaten hinzu geben und noch einmal mixen. 
Zubereitung des Eiersalats:
  1. 80g Penne-Nudeln nach Packungsvorschrift kochen, um das "Eiweiß" herzustellen.
  2. Die Nudeln abtropfen lassen.
  3. Die halbe Zwiebel schälen und klein hacken.
  4. Die Kräuter klein hacken.
  5. 180g Kichererbsen mit dem Kurkuma in einem Gefäß pürieren, um das "Eingelb" herzustellen.
  6. Das "Eigelb" in eine separate Schüssel geben.
  7. Die Nudeln in das Püriergefäß geben und gut durchpürieren. Jedoch nicht zu viel, damit es keinen Brei ergibt, sondern noch leicht gestückelt aussieht.
  8. Das "Eiweiß" zum "Eigelb" geben
  9. Die selbstgemachte (oder auch gekaufte, eifreie) Mayo hinzugeben.
  10. Alles gut verrühren.
  11. Die kleingehackten Kräuter und die kleingehackte halbe Zwiebel hinzugeben.
  12. Noch einmal alles gut verrühren.
  13. Nach Geschmack noch mit etwas Pfeffer abschmecken.
  14. Am besten auf ein Brötchen geben und genießen!
Tipp: Wenn man den Salat ein paar Stunden oder über Nacht stehen lässt, ist er richtig gut durchgezogen und der Geschmack hat sich gut durchmischt.

Viele Spaß und Erfolg beim Nachmachen!
Eure,
Mia & Julius Morgenstern